Frankfurt (ots) – (em) Heute Vormittag (09.04.2021) kam es auf der A5 zwischen einem Transporter, einem Lastwagen und einem Pick-up mit Pferdeanhänger zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurde ein 59-jähriger Mann leicht und ein Pferd schwer verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen waren gegen 10.50 Uhr ein 23-jähriger Mann mit einem Kastenwagen (Fiat), ein 55-jähriger Lkw-Fahrer und ein 59-jähriger Mann mit einer Dodge RAM und einem Pferdeanhänger auf der rechten Spur der A5 in Fahrtrichtung Kassel unterwegs. Auf der Höhe des Autobahnkreuzes Bad Homberg kam es zu einem Stau, weswegen der 55-Jährige den Lastwagen bis zum Stillstand abbremste. Auch der hinter ihm fahrende 59-Jährige kam mit seinem Fahrzeug zum Stillstand. Dem 23-Jährigen gelang es jedoch nicht mehr rechtzeitig zu bremsen, so dass der Fiat Ducato in den vor ihm stehenden Pferdeanhänger prallte. Dieser wurde mitsamt dem Pick-up gegen den Lastwagen geschoben. Durch den Zusammenstoß wurden der 59-jährige Fahrer der Dodge Ram leicht und das in dem Anhänger befindliche Pferde schwer verletzt.

Das Pferd konnte mithilfe der Feuerwehr geborgen werden, musste jedoch aufgrund der Schwere der Verletzungen noch vor Ort eingeschläfert werden.

Der Transporter und der Pick-up mitsamt Pferdeanhänger waren nicht mehr fahrbereit, weswegen diese abgeschleppt wurden.

Aufgrund der umfangreichen Bergungsmaßnahmen musste in dem Bereich des Unfalls eine Vollsperrung eingerichtet werden. Gegen 13.00 Uhr konnte der linke Fahrstreifen und ab 14.15 Uhr wieder alle Fahrbahnen freigegeben werden.

Die Ermittlungen bezüglich des konkreten Unfallhergangs dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm



Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal