Frankfurt (ots) – (em) In der vergangenen Nacht (18.-19.02.2021) hat die Frankfurter Polizei an verschiedenen Örtlichkeiten im Nordend verstärkt Corona-Kontrollen durchgeführt. Erfreulicherweise mussten die Beamten lediglich in einem Fall tätig werden.

In den Nachtstunden bestreiften die Beamten des 3. Reviers mit dem Schwerpunkt der Corona-Kontrollen insbesondere den Holzhausenpark, Günthersburgpark und Heideplatz. Lediglich im Holzhausenpark konnten drei Personen angetroffen werden, welche sich nicht an die Corona-Verordnungen hielten, indem sie den Mindestabstand nicht beachteten. Zudem konsumierten sie auf dem dortigen Spielplatz Alkohol, was verboten ist. Die Drei schienen über die Kontrollen nicht erfreut und begegneten den Beamten aggressiv. Schlussendlich durften sie aufgrund eines ausgesprochenen Platzverweises allesamt den Park verlassen.

Darüber hinaus konnten die Beamten erfreulicherweise keine weiteren Verstöße feststellen. Stattdessen nutzten sie die Gelegenheit, um – unter Einhaltung des Mindestabstandes – mit den Bürgerinnen und Bürgern das ein oder andere Gespräch zu führen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm



Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal