Frankfurt (ots) – (ti) Zwei Passanten sahen am frühen Abend gegen 19:45 Uhr, wie aus einer Erdgeschosswohnung in der Ahornstraße Flammen schlugen. Zudem sprangen bereits Hausbewohner aus den oberen Stockwerken von ihren Balkonen, um der Feuergefahr zu entkommen.

Den ersten Polizeistreifen gelang es, das gesamte Haus mit 15 Wohneinheiten vollständig zu evakuieren. Zu diesem Zeitpunkt stand die Erdgeschosswohnung bereits in Vollbrand.

Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Wohnungen und angrenzende Gebäude. Nachdem die Löscharbeiten beendet waren, stellte die Feuerwehr einen Defekt in einem Sicherungskasten fest, der nach erster Begutachtung Auslöser des Brandes gewesen sein könnte. Bezüglich der genauen Brandursache laufen aktuell Ermittlungen.

Weder durch das Feuer noch durch das Springen von den Balkonen wurden Personen verletzt. Da nur die in Brand geratene Wohnung einen Totalschaden auswies, kehrten die restlichen Bewohner im Anschluss in ihre Wohnungen zurück.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal