Frankfurt (ots) – (dr) In der Nacht zum Samstag nahm die Polizei im Bahnhofsviertel drei 17-, 18- und 19-Jährige fest, die eine 37 Jahre alte Frau angegriffen und mit einem E-Scooter beworfen hatten. Im Anschluss leistete einer der Festgenommenen mehrfach Widerstand.

Eine 37-jährige Frau hielt sich gegen 02.20 Uhr im Bereich der Kaiserstraße auf, als drei junge Männer sie ansprachen und fragten, ob sie Drogen kaufen möchte. Als die Frau dies verneinte und die Männer aufforderte, sie in Ruhe zu lassen, traten diese auf sie ein und bewarfen sie mit einem E-Scooter. Eine Streife wurde auf die Schreie der Frau aufmerksam und konnte die drei Tatverdächtigen, die sich bereits in Richtung Taunusstraße begeben hatten, mit der Unterstützung von weiteren Polizeikräften festnehmen. Die Geschädigte trug leichte Verletzungen davon und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Zwei festgenommene 18- und 19-Jährige wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Bei der Festnahme und dem anschließenden Transport des dritten Tatverdächtigen, einem 17-Jährigen, kam es gegenüber den eingesetzten Beamten zu Beleidigungen und Widerstandshandlungen. Auch auf dem Polizeirevier zeigte sich der Jugendliche renitent, als er nach den Beamten trat und diese bespuckte. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde er an seine Erziehungsberechtigten übergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal