Kreis Euskirchen (ots) – An den kommenden Wochenenden ahndet die Polizei des Kreises Euskirchen nicht nur konsequent Geschwindigkeitsverstöße, sondern überprüft auch technische Veränderungen an Fahrzeugen.

Insbesondere werden die bekannten Gefahrenstellen, bezüglich der gefahrenen Geschwindigkeit, konsequent überwacht.

Wie auch schon in der Vergangenheit wird ein zusätzlicher Fokus auf technische Veränderungen, nicht nur auf Zweiräder, gelegt.

Die vorhandenen technischen Geräte (Geschwindigkeitsmessgeräte, Dezibel-Messer etc.) werden, wie bereits bei zurückliegenden Kontrollen, gezielt eingesetzt.

Wir als Kreispolizeibehörde Euskirchen machen schon zu Beginn der ersten warmen Frühlingstage deutlich, dass erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen oder Gefährdungen anderer Verkehrsteilnehmer nicht toleriert und unmittelbar geahndet werden.

Unser schützender Blick soll erholungssuchenden Besuchern des Kreises Euskirchen, die als Wanderer oder nicht-motorisierte Zweiradnutzer auf den Ausflugsrouten unterwegs sind, einen ungefährdeten Aufenthalt in unserem Kreis ermöglichen.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen
Pressestelle
Telefon: 02251/799-203 od. 799-0
Fax: 02251/799-90209
E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de

Internet: https://euskirchen.polizei.nrw/
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.eu/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_eu

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Euskirchen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal