Eschwege (ots) –

Polizei Eschwege

Heute Morgen sind auf der Landesstraße L 3241 zwischen Weidenhäuser Kreuz und Abterode in Höhe der Kreuzung nach Weidenhausen bzw. zum Abfallzweckverband/ Umweltdienste Bohn zwei Pkw verunfallt. In einem Fall ist der verantwortliche Fahrer schwer, im anderen glücklicherweise nur leicht verletzt worden. Neben der Polizei
waren auch mehrere Rettungskräfte und die Feuerwehr an der Unfallstelle im Einsatz. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme und der anschließenden Räumarbeiten teilweise gesperrt. Der Verkehr wurde für die Dauer des Einsatzes z. Teil über Nebenstrecken umgeleitet. Gegen 09.20 Uhr war die Unfallstelle dann geräumt und für den verkehr wieder frei.

Nach Rücksprache mit den Beamten der Polizei Eschwege, die zwecks Unfallaufnahme an die Unfallstelle entsandt wurden, steht aktuell der genaue Unfallhergang nicht fest. Es können derzeit nur vorläufige Angaben gemacht werden. Von daher bitten die Beamten, dass sich Zeugen des Unfallgeschehens mit der Polizei in Eschwege in Verbindung setzen sollen, damit den Hergang des Unfalls bestmöglich rekonstruiert werden kann.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhren heute Morgen um kurz vor 07.00 Uhr ein 54-jähriger Autofahrer aus Eschwege und ein 57-jähriger Autofahrer aus Meinhard hintereinander die Landesstraße L 3241 vom Weidenhäuser Kreuz kommend in Richtung Meißner.

Im besagten Kreuzungsbereich der L 3241 verunfallten die beiden Fahrzeuge aus bislang unbekannter Ursache. Bei dem Zusammenstoß überschlug sich der 57-Jährige in seinem Fahrzeug und kam letztlich ein Stück abseits des Kreuzungsbereichs auf dem Dach zum Liegen. Der 57-Jährige wurde später mit Verdacht auf schwere Verletzungen in die UNI-Klinik Göttingen verbracht.

Der 54-Jährige erlitt offenbar nur leichte Verletzungen u.a. in Form eines HWS und wurde im Anschluss zur weiteren Versorgung in ein umliegendes Krankenhaus verbracht.

Die beiden verunfallten Fahrzeuge mussten später abgeschleppt werden, der Gesamtschaden beläuft sich hier auf ca. 25.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallgeschehen geben können werden gebeten sich mit der Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0 in Verbindung zu setzen.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal