Eschwege (ots) –

Herleshausen-Unhausen: Am heutigen Mittwoch ist es gegen Mittag auf der B 400 bei Unhausen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Wie die Beamten der zuständigen Polizeistation Sontra mitteilen, war ein 36-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Dahme-Spreewald mit seiner Frau und drei Kindern in ihrem VW T6 im Bereich der Unhäuser Höhe bergauf unterwegs. Den ersten Ermittlungen zum Unfallhergang zufolge hatte er im Bereich des dortigen Überholverbots offenbar einen Lkw überholt. Dabei kam dem VW Bus ein anderer Lkw entgegen. Der 36-Jährige schaffte es nicht, den Überholvorgang rechtzeitig zu beenden oder abzubrechen, sodass sein Fahrzeug mit der linken Front mit dem entgegenkommenden Lkw zusammenkrachte. Der VW wurde daraufhin in den Graben geschleudert. Die drei Kinder und die Frau des 36-Jährigen sowie der aus dem Landkreis Unstrut-Hainich stammende 59-Jährige Fahrer des entgegenkommenden Lkw erlitten nach ersten Erkenntnissen glücklicherweise keine schwerwiegenderen Verletzungen und wurden vorsorglich von Rettungskräften in Krankenhäuser gebracht. Der 36-Jährige wurde jedoch in dem erheblich beschädigten Pkw eingeschlossen und musste aufwendig gerettet werden. Erst gegen 13:30 Uhr konnte er aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen, bei denen eine Lebensgefahr vor Ort nicht ausgeschlossen werden konnte, in ein Krankenhaus gebracht. Neben der Feuerwehr und Rettungswagen war auch ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle im Einsatz.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs ist ein Gutachter in die Ermittlungen eingebunden wurden. Die Sperrung der B 400 im Bereich der Unfallstelle dauert aktuell wegen der Arbeit des Gutachters und der Bergungsarbeiten noch an.

Die Beamten der Polizeistation Sontra suchen zudem den noch unbekannten Fahrer des Lkw, den der 36-Jährige mit seinem VW T6 überholt hatte. Zeugen, die Hinweise auf diesen Lkw-Fahrer geben können oder die Angaben zum Unfallhergang machen können, melden sich bitte unter Tel. 05653 – 97660 bei der Polizeistation Sontra.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37268 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal