Eschwege (ots) –

Polizei Eschwege

Fahren ohne Versicherungsschutz

Die Beamten der Eschwege Polizei haben aktuell Ermittlungen gegen einen jungen Mann wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen. Am Montagabend um kurz nach 19.00 Uhr war ihnen der aus Eschwege stammende 19-Jährige aufgefallen, wie er mit einem Elektrokleinfahrzeug (Roller) von der Freiherr-vom-Stein-Straße in Richtung Schützengraben unterwegs war. Die Überprüfung von dem Fahrzeug ergab in dem Fall, dass der Roller im öffentlichen Straßenverkehr der Zulassungspflicht unterliegt und damit auch versichert sein muss. Dies konnte der 19-Jährige allerdings nicht nachweisen, so dass die Beamten entsprechende Ermittlungen einleiteten.

Einbruch in Gartenhäuser; Polizei sucht Zeugen

In der Kleingartenanlage „Vor dem Brückentor“ in Eschwege sind erneut Gartenparzellen von Einbrechern heimgesucht und mindestens zwei Gartenhäuser aufgebrochen worden. In einem Fall klauten die Täter 4 Solarlampen und eine Stereoanlage im Wert von insgesamt 120 Euro. Der entstandene Sachschaden liegt hier bei 50 Euro. In einem weiteren Fall ließen die Täter eine Bierkiste mitgehen und verursachten ebenfalls einen Sachschaden 50 Euro. Die Täter verschafften sich vmtl. zwischen Montagabend 17.30 Uhr und Dienstagvormittag 11.00 Uhr gewaltsam Zutritt zu den Gartengrundstücken und den darauf befindlichen Häusern. Hinweise an die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0.

Polizei Hessisch Lichtenau

Diebstahl aus Briefkasten

Am Montagnachmittag ist bei einem Reihenhaus in der Gustav-Siegel-Straße in Hessisch Lichtenau ein Päckchen aus einem Türbriefkasten entwendet worden, was zuvor von einem Paketdienst zugestellt worden war. Der Diebstahl, der sich etwa gegen 13.25 Uhr ereignet haben soll, ist im Nachgang zur Anzeige gebracht worden. Hinweise nehmen die Beamten der Polizei in Hessisch Lichtenau unter der Nummer 05602/9393-0 entgegen.

Wildunfälle

Auf der Kreisstraße K 42 zwischen Laudenbach und Weißenbach hat eine 38-jährige Autofahrerin aus Großalmerode heute Morgen gegen 07.15 Uhr ein Reh erfasst, welches bei dem Unfall letztlich zu Tode kam. Das Auto der Frau wurde mit einem Frontschaden in Höhe von 1000 Euro in Mitleidenschaft gezogen.

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich dann heute Morgen gegen 07.50 Uhr auf der K 43 zwischen Velmeden und Rommerode. Eine 36-jährige Autofahrerin aus Eschwege war auf besagter Strecke mit einem Reh kollidiert, welches den Aufprall ebenfalls nicht überlebte. Der Schaden am Auto der 36-Jährigen beläuft sich auf 1500 Euro.

Autofahrer steht unter Alkoholeinfluss

Wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss muss sich ein 37-jähriger Autofahrer aus Hessisch Lichtenau verantworten, der in Nacht von Montag auf Dienstag gegen 00.30 Uhr von den Beamten in der Albert-Schweitzer-Straße in Hessisch Lichtenau kontrolliert wurde. Nachdem die Beamten auf den Alkoholgeruch bei dem Fahrer aufmerksam wurden, führten sie mit dem 37-Jährigen einen Atemalkoholtest durch, der ein Ergebnis von knapp über 0,6 Promille zu Tage brachte, so dass im Anschluss noch eine Blutentnahme fällig wurde. Die Beamten leiteten in dem Fall dann letztlich Ermittlungen wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit ein.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal