Eschwege (ots) – Polizei Eschwege

Autofahrerin mit gefälschtem Führerschein unterwegs; Ermittlungen auch gegen den Beifahrer und den Fahrzeughalter

Gegen eine aus Eschwege stammende 48-jährige Frau ermittelt die Polizei in Eschwege jetzt u.a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Frau war am Dienstagvormittag gegen 11.15 Uhr von den Beamten im Stadtgebiet Eschwege in dem Fahrzeug eines Bekannten als Fahrerin angetroffen worden und hatte sich gegenüber den Polizisten mit einem polnischen Führerschein ausgewiesen. Dieser Führerschein hielt einer eingehenden Überprüfung allerdings nicht stand. Wie sich herausstellte, war das Dokument komplett gefälscht und die Frau daher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Beamten zogen das gefälschte Ausweisdokument ein und untersagten der Frau zudem die Weiterfahrt. Gegen die 48-Jährige wurden daraufhin Ermittlungen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Urkundenfälschung eingeleitet. Der Beifahrer, bei dem es sich um einen ebenfalls aus Eschwege stammenden 41-jährigen Mann handelte, räumte während der Verkehrskontrolle schließlich ein, auch einen polnischen Führerschein zu besitzen. Auch hier ergab die Kontrolle durch die Beamten, dass es sich bei dem Dokument um eine Fälschung handelt. Folglich wurde der falsche Führerschein von den Polizisten gleichsam eingezogen und Ermittlungen wegen Urkundenfälschung wurden eingeleitet. Weitere Ermittlungen der Polizei richten sich in dem Fall außerdem noch gegen den 22-jährigen verantwortlichen Fahrzeughalter aus Eschwege, welcher der 48-jährigen Frau sein Auto überlassen und dadurch deren verbotswidriges Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis gestattet haben soll.

Verkehrsunfallflucht; Polizei sucht Zeugen

Auf dem Parkplatz des Kaufland-Lebensmittelmarktes in der Thüringer Straße in Eschwege ist am Dienstag zwischen 12.15 Uhr und 14.50 Uhr ein weißer VW Golf von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt worden. Der Schaden an dem Golf befindet sich am hinteren, linken Stoßfänger und wird auf ca. 900 Euro beziffert. Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei in Eschwege unter der Nummer
05651/925-0 entgegen.

Wildunfall

Am Mittwochmorgen gegen 05.15 Uhr hat ein 28-jähriger Autofahrer aus Wehretal ein
Reh erfasst, als er auf der B 27 von Eltmannshausen in Richtung Albungen unterwegs war. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle, der Pkw des Mannes wurde mit 2000 Euro Schaden in Mitleidenschaft gezogen.

Witterung; Feuerwehr muss halb entwurzelten Baum fällen

Aufgrund des Sturms kam es gestern Nachmittag gegen 16.15 Uhr noch zu einer Baumentwurzelung im Kastanienweg in Eschwege. Anwohner hatten einen durch den Sturm nur halb umgefallenen Baum gemeldet, der auf ein Haus zu fallen drohte. Durch die verständigten Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde der Baum schließlich komplett gefällt, so dass die Gefahrenquelle schnell beseitigt war.

Polizei Sontra

Autofahrer unter Alkoholeinfluss

Die Beamten der Polizei in Sontra haben am Dienstagabend einen
44-jährigen Autofahrer aus Apolda in der Fuldaer Straße in Sontra kontrolliert. Wegen des Verdachts der Alkoholisierung führten die Beamten mit dem Fahrer einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von über 3 Promille ergab. Der 44-Jährige musste sich daraufhin im Anschluss noch einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Gegen den Mann laufen nun Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal