Eschwege (ots) – Polizei Eschwege

Diebstahl aus Kraftfahrzeug; Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagnachmittag mutmaßlich gegen etwa 14.00 Uhr ist aus einem grauen Ford Fiesta, der auf dem Parkplatz der Freiwilligen Feuerwehr in Niederhone in der Straße Im Kahren geparkt stand, ein Portmonee u.a. mit Bargeld, Führerschein, Personalausweis, Kreditakten und Krankenkassenkarte geklaut worden. Der Stehlschaden wird mit insgesamt 55 Euro angegeben. Hinweise an die Polizei in Eschwege unter der Nummer 05651/925-0.

Streit unter alkoholisierten Brüdern eskaliert; Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Am frühen Dienstagmorgen um kurz nach 03.30 Uhr musste die Eschweger Polizei eine Auseinandersetzung zwischen zwei Brüdern schlichten, die in der gemeinsamen Wohnung in Eschwege zunächst verbal in Streit geraten waren. Im Verlauf dieses Streits schlug der eine dem anderen dann mit der Faust ins Gesicht, woraufhin der Getroffene eine Verletzung an der Nase erlitt, die er aber nicht behandelt wissen wollte. Die Beamten konnten die Gemüter schließlich beruhigen. Die Männer, beide Mitte zwanzig, standen zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung augenscheinlich nicht unerheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Die Beamten nahmen letztlich von Amts wegen Ermittlungen wegen der Körperverletzung auf.

Autofahrer steht unter Betäubungsmitteln

Am Montagvormittag haben Beamte der Polizei in Eschwege einen Autofahrer aus Eschwege kontrolliert, der offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Beamten kontrollierten den
39-jährigen Mann in seinem Fahrzeug gegen 11.40 Uhr in Niederdünzebach in der Straße Am Bache. Während der Kontrolle schöpften die Beamten den Verdacht auf Drogenkonsum. Letztlich schaffte ein von dem 39-Jährigen freiwillig durchgeführter Urin-Test Gewissheit. Der Test verlief positiv auf die verbotene Substanz THC was zur Folge hatte, dass der Autofahrer sich im Anschluss noch einer Blutentnahme unterziehen musste. Ihn erwarten nun Ermittlungen u.a. wegen des Fahrens unter Rauschmitteln, sowie wegen des konsumbedingten Erwerbs und Besitzes von Betäubungsmitteln.

Mit Einkaufswagen Pkw beschädigt und geflüchtet; Polizei sucht Zeugen

Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat offenbar beim Einkaufen im EDEKA-Markt in der Landstraße in Wehretal-Reichensachsen beim Vorbeischieben eines Einkaufswagens einen geparkten Pkw beschädigt und dann den Schadensort unerlaubt verlassen. Die Polizei in Eschwege, bei der der Vorfall angezeigt wurde, ermittelt nun wegen Unfallflucht. Der Vorfall geschah laut der Geschädigten am Montag zwischen 12.45 Uhr und 13.35 Uhr. Beschädigt wurde ein blauer 3-er BMW-Kombi am hinteren Kotflügel auf der Fahrerseite. Die Polizei beziffert den Schaden auf 600 Euro. Hinweise zu dem Verursacher unter der Nummer 05651/925-0.

Wildunfall

Am Dienstagmorgen ist eine 21-jährige Autofahrerin aus Hessisch Lichtenau auf der L 3238 in Höhe Harmuthsachsen mit einem Reh zusammengestoßen, als die Frau gegen 06.15 Uhr in Richtung Kassel unterwegs war. Das Tier verendete bei dem Unfall, der Schaden am Auto wird auf ca. 500 Euro beziffert.

Unfall beim Ausparken; Beteiligten sind sich uneinig

Am Montagvormittag um kurz nach 11.30 Uhr kam es zu einem Unfall in Bad Sooden-Allendorf in der Straße Franzrasen. Ein 81-jähriger Autofahrer aus Bad Sooden-Allendorf wollte aus einer Parklücke rückwärts ausparken und kollidierte hierbei mit einem Pizzaauslieferer, der kurz zuvor seitlich hinter dem Auto des
81-Jährigen gehalten hatte. Der Rentner stieß beim Ausparkvorgang gegen die rechte Tür des Lieferfahrzeugs, das von einem 31-Jährigen aus Bad Sooden-Allendorf gefahren wurde. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in noch unbekannter Höhe. Während der 31-Jährige laut seinen Angaben schon stand, als der Rentner zurückfuhr, gibt der 81-Jährige an, schon am Zurückfahren gewesen zu sein, als der
31-Jährige unvermittelt hinter seinem Auto hielt. Daraufhin habe er dann nicht mehr reagieren können.

Polizei Sontra

Brandausbruch in ehem. Feuerwehrgerätehaus in Netra; Ursache vmtl. technischer Defekt

Polizei und Feuerwehr waren gestern Abend alarmiert worden, nachdem gegen kurz vor 23.00 Uhr Flammen aus einem Fachwerkgebäude in der Schloßstraße in Ringgau-Netra gemeldet worden waren. Bei dem in Brand geratenen Objekt handelte es sich um das ehemalige Feuerwehrgerätehaus, welches nun als Werk- und Abstellraum des örtlichen Heimatvereins genutzt wird. Die verständigte Feuerwehr brach die Tür zum Gebäudeinneren auf und begann mit der Bekämpfung des Brandes, der neben der Inneneinrichtung auch Teile des Dachstuhls in Mitleidenschaft zog. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Der Gebäudeschaden wird nach ersten Schätzungen auf ca. 15.000 Euro beziffert. Nach Angaben der Feuerwehr liegen derzeit keine Hinweise auf Brandstiftung auf. Aufgrund der Umstände und des Brandverlaufs gehe man von einem technischen Defekt am Sicherungskasten bzw. der Stromleitungen aus.

Polizei Hessisch Lichtenau

Sachbeschädigung an Pkw; Schaden 250 Euro; Polizei sucht Zeugen

Zwischen Sonntagabend 20.30 Uhr und Montagvormittag 11.30 Uhr haben Unbekannte in der Henri-Dunant-Straße in Hessisch Lichtenau einen grauen VW Polo im Bereich der Fahrertür zerkratzt und auch am Schloss beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 250 Euro. Hinweise an die Polizei in Hessisch Lichtenau unter der Nummer 05602/9393-0.

Polizeidirektion Werra-Meißner-Pressestelle-; PHK Först

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Werra-Meißner
Niederhoner Str. 44
37269 Eschwege
Pressestelle

Telefon: 05651/925-123
E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Original-Content von: Polizei Eschwege übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal