Esterwegen (ots) –

In der Nacht zu Donnerstag wurden Feuerwehr und Polizei zu mehreren Bränden im Ort Ersterwegen alarmiert. Gegen 2.18 Uhr wurde durch Anwohner ein Schuppenbrand in der Straße Im Brink gemeldet. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr Esterwegen zügig gelöscht. Bei dem Brand wurde ein über dem Schuppen liegender Dachstuhl des angrenzenden Mehrfamilienhauses in Mitleidenschaft gezogen. Im Rahmen der Brandortaufnahme wurden gegen 3 Uhr durch die eingesetzten Beamtinnen und Beamten ortsnah mehrere brennende Rundballen sowie ein Böschungsbrand an der Fasanenstraße festgestellt. Auch diese Brände wurden von der Feuerwehr gelöscht. Kurze Zeit später, gegen 3.15 Uhr, stellten die Beamtinnen und Beamten einen weiteren Brand an der Waldstraße fest. Das brandbetroffene, etwa ein Quadratmeter große, Waldstück konnte von den Polizeikräften gelöscht werden. Ein fünfter Brand ereignete gegen 3.20 Uhr an der Straße Am Sportpark. Auch dieses Feuer wurde von den eingesetzten Feuerwehrkräften gelöscht. Verletzt wurde bei den Bränden niemand. Die Feuerwehren aus Esterwegen, Hilkenbrook und Surwold waren in der Nacht im Einsatz. Im Rahmen der Brandermittlungen konnte aufgrund mehrere Zeugenaussagen ein 31-jähriger Mann in derselben Nacht in Esterwegen vorläufig festgenommen werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde der 31-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen am Donnerstag entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Bränden geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer 04961/9260 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Corinna Maatje
Pressesprecherin
Telefon: 0591 87 203
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich
zuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal