Emlichheim (ots) – Eine Hundehalterin hat am Donnerstagmorgen beim Spaziergang mit ihrem Vierbeiner einen vermeintlichen Giftköder entdeckt. Ihr Hund hatte gegen 9.30 Uhr auf dem Gehweg zwischen der Berliner Straße und dem Volzeler Mühlenweg ein Stück Bockwurst aufgenommen. Auf Kommando der Halterin, ließ das Tier die Wurst fallen. Bei der folgenden Nachschau wurde festgestellt, dass das Fleisch offenbar präpariert wurde. Es besteht der Verdacht, dass die Wurst gezielt mit einer bislang unbekannten Substanz gefüllt und am Fundort ausgelegt wurde. Die Polizei empfiehlt Hundehaltern, besondere Vorsicht walten zu lassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Dennis Dickebohm
Telefon: 0591 87 104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich
zuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal