Göppingen (ots) –

76185 Karlsruhe, Karlsruher Grund, Rhein, Rhein-Kilometer 357,9

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 06:00 Uhr, hat sich auf dem Rhein bei Karlsruhe, Höhe Karlsruher Grund, bei Rhein-km 357,9, ein mit Benzin beladener Transportschubverband, der sich auf der Bergfahrt von Amsterdam nach Straßburg befand, aufgrund einer Überladung rechtsrheinisch mit dem Schubleichter auf dem Grund festgefahren.
Zu Personenschäden oder einem Wassereinbruch kam es nicht. Des Weiteren konnten keine Beschädigungen an der Schiffswand festgestellt werden, sodass bisher keine Gefahr für eine Gewässerverunreinigung durch auslaufenden Kraftstoff besteht.
Die Schadenshöhe an der Fahrrinne wird auf ca. 40 000 Euro geschätzt.
Durch das Festfahren des Schubleichters kam und kommt es zu erheblichen Behinderungen der Schifffahrt.

Ein Vertreter des Wasserschifffahrtsamtes war vor Ort und inspizierte den Transportschubverband.
Aufgrund des Anstiegs des Rheinpegels im Laufe des Nachmittages konnte der Schubverband selbstständig freigelegt werden und fuhr anschließend in den Stadthafen Karlsruhe, um dort den transportierten Kraftstoff zu entladen.

Die Wasserschutzpolizei Karlsruhe ermittelt gegen den 50-jährigen niederländischen Schiffsführer aufgrund eines Verstoßes gegen die Rheinschifffahrtspolizeiverordnung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz
Telefon: 07161 616-3333
E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal