Essen (ots) –

45470 MH.-Menden/Holthausen: Die Kriminalpolizei ermittelt nach einem mutmaßlich gescheiterten Trickbetrug, bei dem sich zwei Männer als Mitarbeiter einer Teppichreinigungsfirma ausgaben.

Ein 86 Jahre alter Mülheimer erhielt am Donnerstag (13. Januar) den Anruf eines Unbekannten der vorgab, für eine Teppichreinigungsfirma aus Saarn arbeiten zu würden. Derzeit laufe eine Aktion, bei der die Teppiche mit hohem Rabatt gereinigt werden würden.

Der Senior vereinbarte daraufhin einen Termin für Freitagmittag. Noch am Abend telefonierte der Mülheimer mit seiner Tochter, die über den Anruf der Reinigungsfirma stutzig wurde und den Verdacht äußerte, dass mutmaßliche Betrüger dahinter stecken könnten.

Der durch den abendlichen Anruf verunsicherte Senior entschied sich richtigerweise, am Freitagmorgen bei der Reinigungsfirma anzurufen.
Der betroffenen Firma waren die Mitarbeiter nicht bekannt. Die vom Anrufer vorgegaukelten Rabattaktionen werden zudem nicht angeboten.

Nach dem Telefonat informierte der Mülheimer die Polizei.

Zum vereinbarten Termin erschienen zwei Männer, die von dem Mülheimer jedoch an der Tür abgewiesen wurden. Dafür kontrollierten die alarmierten Beamten die beiden Essener (39, deutsch / 42, polnisch).

Nach ihrer erkennungsdienstlichen Behandlung durften sie das Polizeipräsidium wieder verlassen.
Die Ermittlungen gegen die beiden Männer laufen weiter. (ChWi)

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal