Essen (ots) – 45257 E.-Byfang: In der Nacht zum Dienstag (13. Juli, gegen 1 Uhr) geriet ein Mehrfamilienhaus auf der Nierenhofer Straße in Brand – in dem Zusammenhang wurde kurze Zeit später ein 39-jähriger Mann festgenommen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Noch in der Brandnacht nahm die Kriminalpolizei ihre Arbeit auf. Aufgrund der Ergebnisse erster Ermittlungen besteht der Verdacht, dass der 39-jährige Mieter seine Dachgeschoßwohnung vorsätzlich in Brand setzte und dabei zumindest billigend den Tod von Menschen in Kauf nahm. Weil Bewohner das Feuer rechtzeitig entdeckten und unverzüglich die Feuerwehr alarmierten, gab es keine Verletzten. Dennoch entstand hoher Sachschaden. Der Dachstuhl und die Dachgeschoßwohnung wurden bei dem Brand komplett zerstört, das Haus ist bis auf weiteres nicht bewohnbar.

Der 39-jährige Deutsche wurde festgenommen und gestern Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der einen U-Haftbefehl erließ. Gegen den 39-Jährigen wird wegen des Verdachts des versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung ermittelt./SyC

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal