Essen (ots) – 45355 E.-Borbeck: Gestern Mittag (30. Mai, gegen 13:00 Uhr) wurde eine 78-jährige Seniorin von einem unbekannten Trickdieb umgeschubst und dabei leicht verletzt, nachdem sie seine wahren Absichten durchschaut hatte.

Die Seniorin hatte kurz vor dem Auftauchen des Unbekannten ihre Tochter verabschiedet und öffnete deshalb arglos die Tür, als es klingelte. Der Trickdieb gab sich als Heizungsableser aus und betrat forsch die Wohnung.

Nachdem er alibimäßig zunächst an den Heizungen werkelte, öffnete er kurze Zeit später Schränke und durchsuchte sie – was von der Seniorin bemerkt wurde. Als diese mit der Polizei drohte, durchwühlte er rasch die Handtasche der 78-Jährigen, die sich an ihrem Rollator befand und schubste sie, um anschließend mit ihrer Geldbörse zu flüchten.

Die Seniorin wählte den Hausnotruf der Johanniter, welcher die Polizei verständigte. Als die Beamten kurze Zeit später eintrafen, saß die Frau immer noch hinter der Haustüre auf dem Boden, da sie aus eigener Kraft nicht aufstehen konnte. Sie wurde durch den Sturz glücklicherweise nur leicht verletzt und bedurfte keiner weiteren Behandlung des sicherheitshalber hinzugerufenen Rettungswagens. Eine sofort eingeleitete Fahndung im Nahbereich blieb erfolglos.

Den Täter beschrieb die Seniorin als etwa 1,65 Meter groß bei normaler Statur. Er hat schwarze, kurze Haare und trug einen Mund-Nasen-Schutz sowie eine Hose mit Streifen an der Seite.

Zeugen, die gegen 13 Uhr Auffälliges im Bereich Weidkamp/Hülsmannstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der zentralen Rufnummer der Polizei unter 0201/829-0 zu melden./SyC

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal