Essen (ots) – 45326 E.-Altenessen: Landfriedensbruch, Gemeinschädliche Sachbeschädigung, Sachbeschädigung durch Feuer. Nach den schweren Gewaltausbrüchen am Altenessener Markt in der Silvesternacht bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Mindestens ein Video kursiert derzeit in den sozialen Medien und zeigt Ausschnitte der Randale, bei der Mülleimer, Werbetafeln und eine Haltestelle komplett zerstört wurden.

Auf dem Video sind aber auch einige Personen zu sehen, die im Verdacht stehen, bei der Tat beteiligt gewesen zu sein. Es ist auch nicht auszuschließen, dass Passanten oder Schaulustige ebenfalls Fotos oder Videos der Tat gemacht haben.

Zeugen, die Hinweise auf die Identitäten der Personen auf den Videos haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden. Zudem prüft die Polizei die Aktivierung eines Servers, auf dem Zeugen tatrelevante Videos und Fotos hochladen können. Telefonische Hinweise können über die zentrale Vermittlung dem Kriminaldauerdienst mitgeteilt werden. 0201/829-0. (ChWi)

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal