Essen (ots) – 45149 E-Schuir/45133 E-Rüttenscheid:

Ein Audi-Fahrer flüchtete Dienstagvormittag (13. April), im Essener Stadtteil Bredeney bzw. Rüttenscheid, vor der Polizei. Die Ermittler suchen Zeugen.
Gegen 9:40 Uhr forderten Polizisten in der Nähe der Kreuzung Hatzperstraße/Norbertstraße, den Fahrer eines französischen Pkw auf, anzuhalten.
Der Fahrzeugführer missachtete die Signale und drückte auf das Gaspedal. Auf seiner Flucht fuhr der Mann über mehrere rote Ampeln.
Er flüchtete über die Hatzper Straße auf die Meisenburgstraße in Richtung Alfredstraße. Auf dieser Strecke erfasste ihn eine mobile Geschwindigkeitsüberwachung der Stadt Essen. Die Fahrt ging weiter nach links auf die Alfredstraße bis zur Einmündung Blumenkamp.
Beim Rechtsabbiegen geriet der Fluchtwagen außer Kontrolle und kollidierte mit einem geparkten Fiat. Dieser stieß aufgrund der Wucht mit einem geparkten Mercedes zusammen. Nach dem Unfall flüchteten nach Zeugenaussagen drei bis vier Personen aus dem grauen A3 in Richtung Bredeneyer Straße.
Den mutmaßlichen Fahrzeugführer nahmen Einsatzkräfte auf seiner Flucht zu Fuß vorläufig fest. Die anderen Personen konnten entkommen.
In dem verlassenen Wagen lag ein Winkelschneider, der in der Sachfahndung als gestohlen einlag. Die Polizei stellte diesen sicher.
Den Festgenommenen brachten die Beamten zur Polizeiwache. Dort entnahm ihm ein Arzt angeordnete Blutproben. Ein Drogenschnelltest zeigte zuvor an, dass der Tatverdächtige vermutlich Drogen zu sich genommen hatte. Außerdem hat der 53 Jahre alte Serbe gefälschte Ausweise vorgelegt. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung war der Mann wieder auf freiem Fuß.
Das Verkehrskommissariat sucht Zeugen, die Angaben zu den Geschehnissen und/oder zu den Flüchtigen machen können.
Hinweise bitte an die Polizei Essen unter der Rufnummer 0201/829-0. / MUe.

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal