Duisburg (ots) –

In Duisburg hat es am Wochenende (1.-3. April) mehrere Raubüberfälle gegeben. Viermal schlugen Unbekannte im Stadtgebiet zu, attackierten ihre Opfer und flüchteten unter anderem mit Handys, Portemonnaies und einer Jacke – einmal davon blieb es bei einem Versuch. Hier die Fälle im Überblick:

   - Duissern: -

Ein bislang unbekannter Räuber hat am Freitagabend (18 Uhr) einen Mann im Goerdeler Park von hinten angegriffen und zu Boden geschlagen. Der 55-Jährige berichtete der Polizei, dass er kurz das Bewusstsein verlor und dann bemerkte, dass Geldbörse, Handy und Pass fehlten. Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus. Der Täter soll etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß sein und eine athletische Statur haben.

   - Hochheide: -

Am frühen Samstagmorgen (4:30 Uhr) verlangten zwei Männer Bargeld von einem Ehepaar auf der Husemannstraße. Als sie nicht auf die Forderungen eingingen, soll einer der Täter die Frau (47) geschlagen haben. Das Duo flüchtete daraufhin ohne Beute in Richtung Moerser Straße. Sie werden auf 21 Jahre geschätzt. Einer von ihnen trug eine weiße Jacke, sein Komplize eine schwarze.

   - Altstadt: -

Ein 14-Jähriger saß am Samstagabend (20:40 Uhr) mit Freunden am Brunnen am Kuhtor, als plötzlich eine Gruppe Jugendlicher (6-8 Personen) auf sie zugingen. Zwei junge Männer forderten dann von dem 14-Jährigen die Herausgabe seiner Nike-Jacke; einer von ihnen schlug den Teenager. Der Junge gab daraufhin seine Jacke ab und die Gruppe flüchtete in Richtung Steinsche Gasse.
Die beiden Unbekannten werden wie folgt beschrieben: 17 bis 19 Jahre, etwa 1,75 Meter groß, schmale Figur. Einer von ihnen hatte einen Nasenpiercing, trug eine Jacke der Marke „Montblanc“ und eine Umhängetasche, sein Komplize hatte lockige Haare und war mit einer Nike-Jacke bekleidet.

   - Rumeln-Kaldenhausen: -

Am Sonntagabend (19:45 Uhr) riss ein Unbekannter an der Bauchtasche eines 12-Jährigen an der Einmündung Hochfeldstraße/Mühlenweg. Der Junge war auf seinem Cityroller unterwegs, als er plötzlich von dem Täter zu Boden gezogen wurde. Der Angreifer flüchtete mit seiner Beute (blaues Handy der Marke Samsung und einem Schlüsselbund) in Richtung Uhlandstraße. Der 12-Jährige schätzt den Räuber auf etwa 1,80 Meter Größe. Er hatte eine sportliche Statur und trug eine blaue Jeans.

In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0203 2800 entgegen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal