Duisburg (ots) – Am Sonntagabend (3. Januar, 20:40 Uhr) ist die Polizei zu einem Einsatz an die Neumühler Straße ausgerückt. Dort war es zunächst in der Straßenbahn der Linie 903 (Fahrtrichtung Landschaftspark Nord) zu einer verbalen und im Anschluss an der Haltestelle Voßstraße zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen einem 24-jährigen Mann und mehreren anderen Personen gekommen. Die Gruppe soll den Duisburger bespuckt, geschlagen und getreten haben. Als er am Boden lag, nahmen sie sein Bargeld an sich. Danach liefen sie über die Arnold-Dehnen-Straße in Richtung Hagenshof. Zeugen riefen die Polizei. Der 24-Jährige wurde verletzt, wollte aber selbstständig einen Arzt aufsuchen. Die Hintergründe der Tat sind unklar. Die Kripo ermittelt jetzt wegen schweren Raubes. Augenzeugen beschreiben zwei der Tatverdächtigen wie folgt: Einer von ihnen soll etwa 20 Jahre alt sein, eine schwarze Daunenjacke mit Kapuze sowie ein schwarzes Cap getragen haben. Dieser Mann habe in der Straßenbahn gesessen. Der andere habe gestanden und schwarze Haare, die an der Seite rasiert sind. Beide trugen einen hellblauen Mund-Nasen-Schutz. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 unter der Rufnummer 0203 2800 entgegen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: +49 (0)203 280-1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203/2801049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Duisburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal