Duisburg (ots) – Ein Radfahrer hat sich am Sonntagabend (18. April, 20 Uhr) auf der Weseler Straße/Dahlmannstraße bei einem sogenannten Dooring-Unfall verletzt. Eine 18 Jahre alte Beifahrerin hatte die Autotür geöffnet und den Mann auf dem Radweg übersehen. Der 39-Jährige kolldierte mit der Tür und stürzte. Er kam zur stationären Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Mit einem einfachen Trick lassen sich solche Unfälle mit fatalen Folgen für Radfahrer vermeiden: Autofahrer und deren Insassen sollten sich den „Holländische Griff“ angewöhnen. Wer auf der Fahrerseite aussteigen möchte, öffnet die Tür mit der rechten Hand. Wer auf der Beifahrerseite sitzt nimmt die linke Hand. Der Oberkörper dreht sich und man blickt automatisch über die Schulter. So sieht man andere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig und es kommt gar nicht erst zur Kollision.

Unter folgendem Link hat die Polizei Duisburg ein Video zum Thema „Vermeidung von Dooring-Unfällen“ veröffentlicht:
https://duisburg.polizei.nrw/artikel/kleiner-handgriff-grosse-wirkung

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal