Duisburg (ots) – Nicht zum ersten Mal nahm der Verkehrsdienst der Duisburger Polizei am Donnerstagmittag (22. Juli) die Alsumer Straße im Duisburger Norden in den Blick und überwachte dort die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer. Sieben von etwa 120 gemessenen Fahrzeugen waren so schnell, dass sie demnächst Post von der Bußgeldstelle der Stadt Duisburg bekommen. Der schnellste war mit 106 km/h statt der erlaubten 50 Kilometern pro Stunde unterwegs. Er muss nun mit zwei Monaten Fahrverbot, zwei Punkten in Flensburg und einem Bußgeld von 280 Euro rechnen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal