Duisburg (ots) –

Der erste Arbeitstag in Duisburg startete festlich für den neuen Polizeipräsidenten Alexander Dierselhuis. Im Steinhof erwartete ihn heute um 10 Uhr eine Feierstunde, zu der Innenminister Herbert Reul eingeladen hatte. Vor etwa 35 geladenen Gästen überreichte der Minister dem neuen Präsidenten Blumenstrauß und Urkunde. Zu Beginn der Veranstaltung wurde aber zunächst die Amtsvorgängerin, die pensionierte Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels offiziell verabschiedet. Am Rande der Veranstaltung sagte sie: „Es war eine spannende, intensive, herausfordernde, aber oft auch schöne Zeit beim PP Duisburg. Ich wünsche Alexander Dierselhuis, dass ihn das Amt des Präsidenten ebenso sehr erfüllt wie mich.“
Dessen kann sich Elke Bartels sicher sein. Der neue Präsident spricht in seiner Rede von seinem Traumjob: „Ich freue mich auf diese neue Aufgabe, weil ich die Möglichkeit bekomme, die Sicherheitsachitektur dieser Stadt mitzugestalten, um das Leben hier noch sicherer und damit lebenswerter zu machen“. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch Auftritte mehrerer Künstler. Unter anderem traten eine Beamtin und ein Beamter der Kriminalwache des PP Duisburg mit Gesang und Gitarre auf.

Ein paar Fakten über Alexander Dierselhuis:

   - 38 Jahre alt, geboren und aufgewachsen in Neuss
   - Grundwehrdienst bei der Luftwaffe, anschließende Ausbildung zum 
     Reserveoffizier (Major der Reserve)
   - Studium der Rechtswissenschaften in Trier, Rechtsreferendar beim
     Landgericht Duisburg
   - 2011 - 2019: Staatsanwalt in Düsseldorf
   - Ab 2015: Schwerpunkt auf Organisierter Kriminalität. Seine 
     Themen insbesondere hier: professioneller 
     Wohnungseinbruchsdiebstahl, Menschenhandel und Zuhälterei, 
     Schleusung sowie Rockerkriminalität
   - 2018: Geschäftsführer der Regierungskommission "Mehr Sicherheit 
     für Nordrhein-Westfalen" in der Staatskanzlei
   - August 2019: Ernennung zum Polizeipräsidenten in Oberhausen
   - April 2022: Alexander Dierselhuis wird neuer Polizeipräsident in
     Duisburg

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal