Duisburg (ots) – Ein Mann ist am Montagnachmittag (28. Dezember, 15:30 Uhr) an der Kreuzung Wörth-/Heerstraße mit einem Rad über eine rote Ampel gefahren. Dabei beobachtete ein Streifenwagenteam den 43-Jährigen und stoppte ihn. Der Duisburger gab mehrfach falsche Personalien an. Nachdem die Beamten seinen Namen ermittelt hatten, erfuhren sie den Grund: Gegen den Mann liegt ein offener Haftbefehl wegen Trunkenheit und Beleidigung vor. Im Streifenwagen wollte er keinen Mund-Nasen-Schutz aufsetzen und zeigte sich renitent. Die Beamten legten ihm Handschellen an und brachten ihn ins Gewahrsam. Er muss sich jetzt außerdem mit einem Verfahren wegen Widerstandes auseinandersetzen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: +49 (0)203 280-1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203/2801049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Duisburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal