Duisburg (ots) – Zwei Fahrradfahrer sind am Montagabend (23. August, 18:50 Uhr) auf der Lauerstraße zusammengestoßen; beide stürzten, einer radelte davon – im Drogenrausch.

Der Unfall ereignete sich in Höhe der Einmündung zur Marienstraße. Dort war eine 30-jährige Duisburgerin auf ihrem Fahrrad unterwegs, als ihr ein Radler (30) entgegen kam. Die Frau berichtete der Polizei, dass der Mann in Schlangenlinien auf ihre Fahrspur wechselte und frontal in sie hineinfuhr. Nachdem er sich vom Boden aufrappelte, flüchtete der Mann – doch er kam nicht weit. Polizisten stoppten den Fahrradfahrer vor einem Yacht-Club in Ruhrort. Ein Unfallzeuge, der dem Radler folgte, hatte die Beamten auf den Flüchtigen aufmerksam gemacht. Ein Rettungswagen brachte die Frau währenddessen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Da der 30-Jährige einen nervösen Eindruck auf die Einsatzkräfte machte, führten sie einen freiwilligen Drogentest durch. Dieser schlug positiv auf Amphetamine, Kokain und Methamphetamin an. Der Mann gestand außerdem zwei Ecstasy-Tabletten dabei zu haben. Die Polizisten fanden zusätzlich ein Kunststoffbehältnis mit weißen Tabletten. Sie stellten sämtliche Substanzen sicher und nahmen den Fahrradfahrer für eine Blutprobe mit zur Wache. Der Mann muss sich jetzt u. a. mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Drogeneinfluss auseinandersetzen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal