Duisburg (ots) – Weil er mit seinem Renault einem Gruppenwagen der Einsatzhundertschaft die Vorfahrt nahm, zog ein 20-Jähriger am Donnerstagabend (6. Mai, 21:40 Uhr) die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich. Der Mann bog von der Friedrich-Ebert-Straße in die Dr.-Hans-Böckler-Straße ab, ohne auf den ihm entgegenkommenden Verkehr zu achten, stieß dabei fast mit dem Gruppenwagen zusammen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Die Polizisten fuhren dem Renault hinterher, bis dieser in eine Sackgasse der Planetenstraße abbog. Dort stellten sie den 20-Jährigen. Einen Führerschein hatte er nicht bei sich – diesen brachten erst seine Eltern zur Kontrollstelle. Außerdem lag eine Dose mit Cannabis in dem Auto und es ergaben sich Hinweise, dass der Fahrer Drogen genommen haben könnte, sodass die Polizisten ihn für eine Blutprobe mit zur Wache nahmen. Die Polizei stellte den Führerschein und die Drogen sicher. Der 20-Jährige muss sich jetzt mit einem Strafverfahren auseinandersetzen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal