Dortmund (ots) –

Lfd. Nr.: 0912

Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen (1.9.) im Bereich Kemminghauser Straße/Walther-Kohlmann-Straße sind zwei Menschen verletzt worden.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 57-Jähriger aus Lünen mit seinem Lkw auf der Walther-Kohlmann-Straße in Richtung Süden unterwegs. Gegen 6.25 Uhr stand er in Höhe der Kemminghauser Straße vor der Rotlicht zeigenden Ampel. Als diese auf Grünlicht wechselte, fuhr er langsam los. Aus bislang ungeklärter Ursache prallte in diesem Moment ein von hinten herannahendes Auto gegen das Heck des Lkw.

Dessen Fahrer war nach dem Aufprall in seinem Wagen eingeklemmt, sodass die Feuerwehr den 74-jährigen Dortmunder befreien musste. Er hatte sich bei dem Unfall schwer verletzt und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Lüner erlitt leichte Verletzungen und konnte nach ambulanter Behandlung vor Ort entlassen werden.

Während der Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen wurden der Kreuzungsbereich gesperrt und der Verkehr abgeleitet. Gegen 9.15 Uhr war die Unfallstelle wieder komplett frei. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal