Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0905

Erneut ist die Dortmunder Polizei mit Unterstützung des Ordnungsamtes der Stadt Dortmund am vergangenen Wochenende gegen die Raser- und illegale Tuningszene vorgegangen – eine kurze Bilanz:

In den Nächten von Freitag auf Samstag (27./28.08.2021) und von Samstag auf Sonntag (28./29.08.20219) kontrollierten die Einsatzkräfte mit Schwerpunkt in der Dortmunder Innenstadt 226 Fahrzeuge und rund 300 Personen.

Dabei wurden die folgenden Maßnahmen getroffen:

   -	10 Platzverweise -	25 Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen -	73 
Verwarngelder -	Ein PKW BMW eines 23-jährigen Güterslohers wurde 
wegen erheblicher technischer Mängel sichergestellt. 

Ein Bußgeld wird wohl besonders hoch ausfallen: Der Fahrer eines BMW, ein 25-jähriger Hagener, brachte es auf dem Königswall bei erlaubten 30 auf vorwerfbare 90 km/h. 280 Euro Bußgeld und ein zweimonatiges Fahrverbot sind die Folge….

In den letzten Wochen beobachtet die Dortmunder Polizei weniger Angehörige der Raserszene an den typischen Szene-Treffpunkten wie dem Wall, am Phoenixsee, im Bereich Phoenix-West oder am Dortmunder Hafen. Nicht auszuschließen ist, dass die immer wiederkehrenden Verkehrskontrollen der hiesigen Direktion Verkehr das Interesse der Szene mindert. Für die Dortmunder Polizei jedoch auch in diesem Themenschwerpunkt kein Grund nachzulassen. Die Schwerpunkteinsätze werden unvermindert fortgeführt.

Hinweis für Medienvertreter:

Nachfragen zu dieser Pressemeldung können Sie ab Montag, zu den üblichen Geschäftszeiten an die Pressestelle der Dortmunder Polizei richten.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Oliver Peiler
Telefon: 0231-132 1020
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal