Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0388

Nach einem versuchten Lkw-Aufbruch am Sonntag (11.4.) in der nördlichen Dortmunder Innenstadt haben Polizeibeamte einen Mann vorläufig festgenommen.

Ersten Erkenntnissen zufolge bemerkte ein 28-jähriger Dortmunder den späteren Tatverdächtigen gegen 17.55 Uhr im Bereich Oesterholzstraße/Weißenburger Straße. Der Mann stellte sich neben den dort geparkten Lkw des 28-Jährigen und hielt dabei einen Stein in der Hand. Der in der Nähe stehende Dortmunder konnte zudem Werkzeug in der Hosentasche des Fremden sehen. Noch bevor dieser sich damit am Fahrzeug zu schaffen machen konnte, sprach der Eigentümer ihn an. Der Tatverdächtige warf die Gegenstände weg und wies alle Schuld von sich.

Die alarmierten Beamten nahmen den wegen gleichgelagerter Delikte polizeilich bekannten 41-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. Zudem stellten sie das mutmaßliche Tatwerkzeug sicher. Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft lagen nicht vor. Wegen des versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls aus Kraftfahrzeugen erwartet den Tatverdächtigen ein Strafverfahren.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal