Dortmund (ots) –

Lfd. Nr.: 1233

Auf der A 40 ist am frühen Sonntagmorgen (14. November) ein Auto von der Fahrbahn abgekommen und auf dem Gelände einer Tankstelle gegen eine Zapfsäule geprallt. Alle vier Insassen wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 5 Uhr in Fahrtrichtung Essen. Vor der Anschlussstelle Bochum-Wattenscheid verlor ein 29-Jähriger aus den Niederlanden aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dies kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr dort einen Grünstreifen und landete schließlich auf dem Gelände einer dortigen Tankstelle. Dort prallte der Wagen gegen eine Zapfsäule und einen Pfeiler.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht, die drei weiteren Insassen (33, 36 und ein Alter noch ungeklärt) schwer verletzt. Rettungswagen brachten sie in umliegende Krankenhäuser. Bei dem Fahrer ergaben sich im Laufe der Unfallaufnahme Hinweise auf einen vorherigen Alkoholkonsum. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Die Zufahrt zur Tankstelle musste bis ca. 7 Uhr für die Unfallaufnahme gesperrt werden.

Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Informationen vor.

Hinweis für Medienvertreter: Fragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte zu den üblichen Geschäftszeiten ab Montag, 7 Uhr, an die Pressestelle.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Kupferschmidt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal