Dortmund (ots) –

Lfd. Nr.: 0271

Nach einer räuberischen Erpressung am Mittwochabend (2. März) an der Straße Neuer Graben sucht die Polizei Zeugen. Ein 18-jähriger Dortmunder ist hierbei verletzt worden.

Ersten eigenen Angaben zufolge suchte der junge Mann gegen 21.30 Uhr einen Kiosk in Dortmund-Mitte auf. Nachdem er diesen wieder verlassen hatte, ging er über die Straße Neuer Graben in Richtung Osten. Etwa zeitgleich kamen ihm drei Unbekannte entgegen, die den Kiosk nach ihm betraten.
Kurz darauf bemerkte der 18-Jährige, dass das Trio ihm folgte.

In Höhe der Hausnummer 16 schnitten sie dem Dortmunder den Weg ab, stellten sich vor ihn und fragten, ob er Drogen oder Geld habe. Als er dies verneinte, löste sich der 18-Jährige zunächst von der Gruppe.
Einer von ihnen ging erneut auf den jungen Mann zu, hielt ihn am Kragen der Jacke fest und forderte mehrfach lautstark und aggressiv Geld. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug der Täter dem Dortmunder ins Gesicht.

Ohne, dass er Geld übergab, flüchtete der 18-Jährige in Richtung Osten.
Er beschreibt den Haupttäter als etwa 17 bis 22 Jahre alt und 175 bis 180 cm groß. Er hatte dunkles Haar, einen dunklen Bart und war dunkel gekleidet. Dies entspricht bis auf die dunklen Haare und dem Bart auch den Beschreibungen der weiteren Personen. Einer von ihnen trug zudem eine schwarze Umhängetasche.

Haben Sie die Tat beobachtet und/oder sind Ihnen Personen aufgefallen, die der Beschreibung entsprechen? Hinweise nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231/132-7441 entgegen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kristina Purschke
Telefon: 0231/132-1025
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal