Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0267

Eine ganze Kette von Straftaten hat die Polizei in der Nacht zu Montag (8. März) in den Dortmunder Stadtteilen Barop und Hombruch feststellen müssen. Sie sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können.

Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe ist ein Zusammenhang nicht auszuschließen und Gegenstand der Ermittlungen. Die ersten Taten entdeckten die Beamten im Bereich Krückenweg: Hier wurden nicht nur eine Kunststofffigur, die auf Schulkinder hinweist, sowie fünf auf der dortigen Parallelfahrbahn geparkte Autos beschädigt (Scheibenwischer abgeknickt, Außenspiegel beschädigt), sondern auch ein Fahrrad gestohlen. Die Taten ereigneten sich gegen kurz vor 2 Uhr. Zeugen beobachteten im Umfeld drei verdächtige Jugendliche.

Ebenso wie an der Baroper Bahnhofstraße, wo Zeugen der Polizei drei Jugendliche meldeten, die gegen 2.15 Uhr an Autotüren rüttelten. An der Harkortstraße schließlich entdeckten die Polizisten kurze Zeit später noch einen Einbruch in das Lager eines Geschäftes. Hier lag offenbar bereits mögliche Beute bereit, zu deren Abtransport die Täter jedoch nicht mehr gekommen waren.

Die drei Jugendlichen, die der Polizei gemeldet wurden, beschreiben die Zeugen als 15 bis 18 Jahre alt. Einer trug eine helle Hose, ein helles Oberteil, eine dunkle Daunenweste und eine helle Kappe, ein anderer eine dunkle Hose und eine etwas hellere Jacke. Der dritte war demnach mit einer hellen Hose, dunklem Oberteil und dunklen Schuhen bekleidet.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die im Umfeld der Tatorte weitere verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sie werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 zu melden.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Kupferschmidt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal