Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0297

Nach einem Pkw-Aufbruch in der Gronaustraße in der Nacht zu Donnerstag (18.3.) haben Polizeibeamte einen Tatverdächtigen gestellt.

Ersten Erkenntnissen zufolge hörte ein 27-jähriger Anwohner der Gronaustraße dort gegen 1.40 Uhr ein lautes Geräusch. Als er draußen nachsah, lief ein Mann in Richtung Flensburger Straße davon. Die alarmierten Polizisten bemerkten in der Holsteiner Straße eine Person, auf die die Zeugenbeschreibung passte. Bei dem 23-Jährigen fanden sie mutmaßliches Aufbruchswerkzeug. Sie nahmen den Mann vorläufig fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam.

In der Gronaustraße hatten sie zuvor ein geparktes Auto mit eingeschlagener Seitenscheibe festgestellt. Darüber hinaus waren in dieser Nacht drei weitere Pkw in der nördlichen Dortmunder Innenstadt aufgebrochen worden. Eins stand in der Münsterstraße, eins in der Haydnstraße und ein weiteres in der Altonaer Straße. Ob aus diesen etwas entwendet worden ist und ob Zusammenhänge zwischen den Taten bestehen, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal