Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0891

Eine Gruppe Heranwachsender ist gestern (24.08.2021) bei zwei versuchten Kleinkraftrad-Diebstählen aufgefallen – Polizeibeamte konnten mindestens einem Tatverdächtigen zudem zwei vollendete Entwendungen zuordnen. Die Gruppe ist nun im Visier der Polizei.

Gegen 17.00 Uhr meldete sich über den Polizeinotruf eine erste Augenzeugin aus Dortmund und schilderte den versuchten Diebstahl eines Kraftrades am Lütgendortmunder Hellweg. Die verdächtigen Heranwachsenden (drei Männer/eine Frau) flohen, als sie die Zeugin und den Anruf bei der Polizei witterten. Wenig später rief ein weiterer Dortmunder von der Lütgendortmunder Straße die 110 an und hatte auf frischer Tat ebenfalls einen versuchten Diebstahl eines Kleinkraftrades zu vermelden. Auch hier war eine Gruppe am Werk.

Innerhalb einer sofort eingeleiteten Fahndung entdeckten zivile Polizeikräfte noch auf der Lütgendortmunder Straße zwei junge Männer (Bochumer/Dortmunder) sowie eine junge Frau und kontrollierten diese. Während der Personenkontrolle konnten die Beamten auch einen 19-jährigen Bochumer auf einem blauen Kleinkraftrad stellen. Ermittlungen untermauerten den Verdacht, dass der 19-Jährige auf einem gestohlenen Zweirad saß.

Während einer ersten Aussagenaufnahme stießen die Beamten auf einen weiteren Kleinkraftrad-Diebstahl – auf der Neu-Crengeldanz-Straße. Die Polizisten nahmen auch hierzu die Ermittlungen auf.

Die Dortmunder Polizei ermittelt nun wegen der Straftat des Besonders schweren Falls des Diebstahls von Mopeds und Krafträdern in mehreren (auch zwei versuchten) Fällen. Die Vernehmungen und Ermittlungen rund um die Gruppe dauern an.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Amanda Nottenkemper
Telefon: 0231-132-1022
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal