Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0118

Nach einem versuchten Einbruch in eine ehemalige Bankfiliale an der Münsterstraße/Kleine Burgholzstraße in der Nacht zu Dienstag (2. Februar) hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Ein Zeuge hatte die Beamten gegen 2.05 Uhr alarmiert, weil er durch ein lautes Klirren geweckt worden war. Als er aus dem Fenster sah, bemerkte er an der ehemaligen Bankfiliale eine beschädigte Fensterscheibe und einen Mann, der sich dort gerade zu schaffen machte.

Die eintreffenden Polizisten erkannten sofort eine Person auf dem Gehweg vor dem Gebäude, auf die die Beschreibung des Zeugen zutraf. Diese versuchte zwar noch zu flüchten, im Bereich der Schubertstraße konnten die Beamten den Mann jedoch einholen und fixieren. Sie nahmen den 22-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn zunächst zur Wache. Ein dort durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von mehr als 1 Promille. Zudem brachte eine Abfrage bereits mehrere Zusammentreffen mit der Polizei unter anderem wegen Eigentumsdelikten zutage.

Die Nacht musste der 22-Jährige daher im Polizeigewahrsam ausklingen lassen. Die Ermittlungen dauern an. Vielleicht werden diese aufdecken, was genau der Mann in den nicht mehr genutzten Räumlichkeiten zu finden erhofft hatte…

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Nina Kupferschmidt
Telefon: 0231-132 1026
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal