Dortmund (ots) – Auf der Katharinenstraße in der Dortmunder Innenstadt demonstrierten am Montagabend (23.8.2021) 27 Personen aus dem rechtsextremen Spektrum gegen das Verbot des Nationalen Widerstands Dortmund. Insgesamt circa 90 Personen aus verschiedenen antifaschistischen Initiativen demonstrierten ab 18.30 Uhr unterhalb der Freitreppe (Katharinenstraße) und ab 19.30 Uhr auch auf der Kampstraße gegen diese Standkundgebung.

Bei einem Teilnehmer der Versammlung Rechts bestand der Anfangsverdacht der Volksverhetzung. Hintergrund dafür waren Symbole auf einem T-Shirt. Die Polizei stellte die Identität des Mannes fest. Die Sonderkommission Rechts prüft diesen Fall.

Bereitschaftspolizei sicherte die Versammlungen. Für Bürgerinnen und Bürger war die Katharinenstraße passierbar.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Peter Bandermann
Telefon: 0231-132-1023
E-Mail: Peter.Bandermann@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal