Dortmund (ots) –

Lfd. Nr.: 0164

Eine Gefahrenstelle, die sich im späteren als Verkehrsunfall kristallisierte, hat am heutigen Vormittag (9. Februar) auf der A 1 in Richtung Bremen für Probleme gesorgt. Offenbar hatte eine Sattelzugmaschine seinen Auflieger verloren. Der rechte und mittlere Fahrstreifen waren dadurch blockiert.

Nach ersten Erkenntnissen war ein 40-jähriger Lkw-Fahrer aus Polen um 9.05 Uhr auf den rechten Fahrstreifen unterwegs. In Höhe Volmarstein stockte der Verkehr. Beim Anfahren löste sich dann aus bislang ungeklärter Ursache der mit mehreren Tonnen Paletten beladene Auflieger von dem Sattelzug und rutschte auf die Fahrbahn. An dem Sattelzug rissen wiederum die Luftschläuche, die die Bremsen des Lkw blockierten.

Das nicht mehr fahrbereite Gespann musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen wurde der Verkehr über die linke Spur an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die maximale Staulänge betrug in etwa 8.000 Meter.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kristina Purschke
Telefon: 0231/132-1025
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal