Kreuzau-Schlagstein (ots) –

Kreuzau-Schlagstein – Der Brand eines Wohnwagens auf einem Campingplatz im Bereich der Ortslage Kreuzau-Schlagstein endete, neben dem materiellen Schaden, auch für zwei Personen mit behandlungswürdigen Verletzungen.

Am Dienstag, den 02.11.2021 gegen 13:45 Uhr wurde sowohl die Feuerwehr als auch die Polizei aufgrund des gemeldeten Brandes zum Campingplatz in der Nähe der Rur entsandt. Bei Eintreffen der Kräfte stand der Wohnwagen bereits in Vollbrand. Während die Feuerwehr unmittelbar die Brandbekämpfung einleitete und ein Übergreifen auf andere Wohnwagen verhindern konnte, bedurfte der 81 Jahre alte Dauercamper und Inhaber des Wohnwagens sowie eine weitere anwesende männlichen Person einer medizinischen Erstversorgung. Beide Männer hatten mutmaßlich Rauchgase eingeatmet und der 81-Jährige hatte zudem leichte Brandverletzungen erlitten. Beide Personen wurden mittels Rettungswagen zur weiteren medizinischen Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Während der Brandbekämpfung musste zeitweilig die nahe gelegene Bahntrasse der Rurtalbahn gesperrt und der Betrieb unterbrochen werden. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Brandursächlich könnte nach erster Annahme ein technischer Defekt an einem betriebenen Petroleumofen sein. Die Ermittlungen zur abschließenden Klärung der Brandursache sind jedoch noch nicht abgeschlossen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal