Heimbach-Hergarten (ots) –

Am 18.12.2021, um 14:45 Uhr, befuhr ein 72jähriger Nideggener mit seinem PKW die L169 aus Richtung Mechernich in Richtung Hergarten. Bei starkem Nebel mit Sichtweiten um die 50m übersah dieser unmittelbar vor der Ortslage Hergarten eine auf der Fahrbahn befindliche Verkehrsinsel und fuhr auf diese auf. Hierbei beschädigte er die auf der Insel befindliche Warnbake. Die Warnbake legte er anschließend an den Fahrbahnrand und der Nideggener entfernte sich von der Unfallörtlichkeit ohne den Verkehrsunfall zu melden. Zudem unterließ er es, trotz des starken Nebels, die Verkehrsinsel abzusichern.
Aufgrund von Zeugenaussagen konnte der Fahrer mit seinem PKW an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Er räumte seine Unfallbeteiligung ein und gab an, dass er den Schaden am Montag dem Landesbetrieb Straßenbau melden wollte.
Der PKW des Nideggeners wurde stark beschädigt. Es entstand Sachschaden mehreren Tausend Euro.
Infolge der zurückgelassenen ungesicherten Verkehrsinsel ereignete sich kurze Zeit später ein weiterer Verkehrsunfall. Ein 35jähriger Soltauer überfuhr mit seinem PKW die Verkehrsinsel und setzte mit seinem Fahrzeug auf.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal