Düren (ots) – Am Freitagabend ereignete sich gegen 21:20 Uhr auf der Tivolistraße, in der Nähe der Einmündung zur Mariaweilerstraße, ein Verkehrsunfall, an dem insgesamt drei Fahrzeuge beteiligt waren.

Der Unfallverursacher, ein 47-jähriger Mann aus Düren, hatte offensichtlich zu spät bemerkt, dass vor der Rotlicht zeigenden Ampel, kurz vor dem Einmündungsbereich in Fahrtrichtung Valencienner Straße, bereits mehrere Fahrzeuge verkehrsbedingt warteten. Er war von hinten auf die Fahrzeugschlange aufgefahren.

Der vor dem Unfallfahrer wartende Pkw wurde durch die Kollision auf den vor ihm stehenden Wagen aufgeschoben.
Alle Unfallbeteiligten blieben durch den Zusammenstoß unverletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten durch die eingesetzten Beamten deutliche Anzeichen einer Alkoholisierung des Unfallverursachers festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,67mg/l (umgerechnet etwa 1,34 Promille). Eine Blutprobe wurde veranlasst, der Führerschein des Unfallfahrers sichergestellt und die Weiterfahrt wurde untersagt. Die geschätzte Gesamtschadenshöhe liegt bei mehreren tausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal