Nideggen (ots) – Schwer verletzt wurde am Mittwochabend ein 25-Jähriger, als er nach einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Möglicherweise war vorangeganger Alkohol- und Drogenkonsum ursächlich für die waghalsige Fahrweise.

Gegen 20:30 Uhr befuhr ein Pkw die K 82 von Füssenich in Richtung Embken. Vor diesem befand sich ein Fahrzeug, das in gleicher Richtung unterwegs war. Dessen Fahrer gab später gegenüber den Beamten an, der Wagen sei von hinten angerast gekommen und habe ihn im Verlauf einer Rechtskurve überholt. Der Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Wagen und kam von der Fahrbahn ab. Der Unfallzeuge sowie der Fahrer eines entgegenkommenden Pkw hielten an, um sich um die Pkw-Insassen zu kümmern. Die drei Personen versuchten die Hinzuziehung der Polizei zu verhindern. Dies gelang jedoch nicht.

Als Fahrer des Fahrzeugs gab sich ein 25-jähriger aus Nideggen zu erkennen. Die Pkw-Beifahrer, ein Mann und eine Frau, verließen vor Eintreffen der Rettungskräfte den Unfallort. Der Autofahrer machte auf die Beamten einen alkoholisierten Eindruck. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,14 Promille. Zudem reagierte ein Drogenvortest positiv auf Cannabis und Amphetamin. Der Nideggener war zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Er wurde mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung mit einem RTW in ein Krankenhaus gebracht, wo ihm auch zur Beweissicherung Blutproben entnommen wurden. An dem Pkw entstand ein Totalschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal