Kreuzau (ots) – Nachdem ein 22-Jähriger von der L 250 abkam und verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste, berichteten Zeugen der Polizei, der Mann sei rücksichtslos und zu schnell unterwegs gewesen.

Gegen 14:55 Uhr befuhr der junge Dürener die L 250 von Thum in Richtung Drove. Den eingesetzten Beamten schilderte er später im Krankenhaus, ihm sei in der zweiten Rechtskurve nach dem Ortsausgang ein schwarzer Pkw entgegenkommen, der auf seiner Spur fuhr. Daher habe er ausweichen müssen und sei von der Straße abgekommen. Der Entgegenkommende habe nicht angehalten, sondern sein Fahrt fortgesetzt.
Zeugen vor Ort schilderten der Polizei den Sachverhalt jedoch anders: Der junge Mann sei mit überhöhter Geschwindigkeit und quietschenden Reifen in die Kurve eingefahren. Dabei habe er sich auf der Spur des Gegenverkehrs befunden, als ihm ein schwarzer Wagen, vermutlich ein Kleinwagen, entgegenkam.
Schon vor dem Unfall habe er immer wieder den Motor aufheulen lassen und eine aggressive sowie unangemessene Fahrweise an den Tag gelegt.

Um den Hergang des Unfalls klären zu können, bittet die Polizei den Fahrer/ die Fahrerin des entgegenkommenden Autos, sich als Zeuge beziehungsweise Zeugin unter der Rufnummer 02421 949-5241 mit dem sachbearbeitenden Beamten in Verbindung zu setzen. Außerhalb der Bürozeiten nimmt die Leitstelle Hinweise unter der 02421 949-6425 auf.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal