Linnich (ots) – Am Montagvormittag kam in Linnich ein Auto von der Fahrbahn ab, stieß unter anderem gegen einen Stromkasten, prallte gegen einen geparkten Wagen und beschädigte dadurch weitere Fahrzeuge. Der Fahrer musste aus dem auf der Seite liegenden Wrack geborgen werden.

Kurz nach 11:00 Uhr befuhr ein 62 Jahre alter Mann aus Linnich die Rurdorfer Straße in Fahrtrichtung Ortsmitte. Zeugen berichten, sein Wagen geriet dabei aus nicht ersichtlicher Ursache auf die Gegenverkehrsspur und den angrenzenden Gehweg. Dort tochierte er zunächst ein Verkehrszeichen und einen öffentlichen Mülleimer, bevor er gegen einen Stromkasten prallte, wodurch sein Auto auf die Seite kippte und gegen einen geparkten Wagen prallte. Dieses geparkte Auto wurde dadurch auf ein anderes parkendes Fahrzeug geschoben, umherfliegende Trümmereile beschädigten ein weiteres Auto.

Zahlreiche Einsatzkräfte waren an der Unfallstelle eingesetzt, die Feuerwehr musste den schwer verletzten Fahrer aus dem Autowrack bergen. Weitere Personen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden, der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf mehr als 15000 Euro geschätzt.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der polizeilichen Unfallaufnahme war die Rurdorfer Straße für den übrigen Verkehr nicht befahrbar. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit an. Ersten Einschätzungen zufolge könnte es sich um einen medizinischen Notfall gehandelt haben, wodurch der 62-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal