Diepholz (ots) –

Varrel

Verfolgungsfahrt, Fahren unter BTM Einfluss, Verstöße gegen das BTMG und WaffG

Am Freitag gegen 22:30 Uhr wollte eine Polizeistreife in Varrel, Urloger Weg, einen 20-jährigen PKW Fahrer wegen eines defekten Scheinwerfers anhalten. Als dieser jedoch den Streifenwagen bemerkte, versuchte er zunächst mit überhöhter Geschwindigkeit zu flüchten, stoppte dann jedoch nach einer mehrminütigen Verfolgungsfahrt freiwillig. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Einsatzkräfte fest, dass der 20-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Bei der Durchsuchung des Fahrers und des Pkw wurden Betäubungsmittel in nicht geringer Menge gefunden. Bei einer anschließend durch die Staatsanwaltschaft Verden angeordneten Wohnungsdurchsuchung wurden weitere Drogen sowie waffenrechtlich relevante Gegenstände (diverse Langwaffen/ Schreckschusswaffen und verbotene Gegenstände) gefunden und beschlagnahmt. Dem 20-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt, außerdem wurden mehrere Strafverfahren gegen den 20-jährigen eingeleitet.

Borstel

Radfahrer schwer verletzt

Am Sonntag wurde ein 43-jähriger Pedelec-Fahrer bei einem Verkehrsunfall in der Nienburger Straße schwer verletzt. Der 43-Jährige befuhr den Radweg, als er plötzlich, ohne auf den Verkehr zu achten, die Straße querte. Eine 28-jährige Pkw-Fahrerin konnte, trotz Vollbremsung, einen Zusammenprall nicht verhindern. Der Pedelec-Fahrer stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 1800 Euro beziffert.

Stuhr

Verkehrsunfall

Am Sonntagvormittag um 10:15 Uhr kam es in der Bremer Straße in Stuhr-Brinkum zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine 23-jährige Ford-Fahrerin befuhr die B6 in Fahrtrichtung Bremen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab. An der Leitplanke beschädigte sie beide Reifen der rechten Fahrzeugseite und geriet dadurch ins Schleudern. Sie geriet in den Gegenverkehr und kollidierte hier frontal mit dem Wohnmobil eines 65-Jährigen aus Bad Salzuflen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beträgt ca. 10000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Diepholz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Gissing
Telefon: 05441 / 971-0 (Durchwahl -104)
Mobil: 0152/09480104
www.pi-dh.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal