Diepholz (ots) – Pressemeldungen Einsatz- und Streifendienst PI Diepholz

Sachbeschädigung durch Graffiti in Diepholz Im Zeitraum von Freitag, 14:00 Uhr bis Samstag, 15:00 Uhr, wurde durch einen bislang unbekannten Täter das Garagentor einer 49-jährigen Diepholzerin an der Straße Willenberg beschädigt. Auf dem Garagentor wurde ein unleserlicher Schriftzug in silberner Farbe aufgesprüht. Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt machen können werden gebeten, sich bei der Polizei in Diepholz unter der Telefonnummer, 05441-97109, zu melden.

Entsorgung von Schlachtabfällen – Täter ermittelt Durch einen aufmerksamen Zeugen wurde am Samstag, gegen 11:55 Uhr, beobachtet, wie zwei männliche Personen größere Mengen an Schlachtabfällen in einem Feldweg im Bereich Aschen, Schützenstraße/Schafdrift, entsorgten. Bereits vor einigen Wochen hatte der Zeuge dieselben Tüten an gleicher Stelle mit Schlachtabfällen festgestellt. Der Zeuge sprach die beiden Personen an, die daraufhin ihren Abfall wieder auf den Pkw aufluden und sich dann von der Tatörtlichkeit entfernten. Durch weitere Hinweise des Zeugen konnten Fahndungsmaßnahmen im Bereich Vechta und Großenkneten eingeleitet werden. Im Rahmen dieser Fahndungsmaßnahmen konnten die beiden Verursacher, ein 48-jähriger aus Emstek und ein 33-jähriger aus Ahlhorn, durch Beamte der Polizei Wardenburg angetroffen und deren Identität ermittelt werden. Es wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Trunkenheit im Verkehr in Diepholz Am Sonntag, um 04:15 Uhr, befuhr ein 31-jähriger Diepholzer mit seinem Pkw den Heeder Triftweg in Diepholz. Beim Einfahren in den Kreisverkehr zur Sulinger Straße kam der Fahrzeugführer aufgrund den Witterungsverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit auf der schneeglatten Fahrbahn und aufgrund der erheblichen Beeinflussung durch alkoholische Getränke von der Fahrbahn ab und kam auf einem angrenzenden Radweg zum Stehen. Bei dem Fahrzeugführer wurde Atemalkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,61 Promille. Bei dem 31-jährigen wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz in Hemsloh – Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte Am Sonntag, um 02:30 Uhr, wurde die Polizei in Diepholz zu einer Ruhestörung im Rahmen einer Geburtstagsfeier polizeibekannter Familien gerufen. Als die ersten Beamten vor Ort erschienen wurden 13 Personen aus verschiedenen Haushalten angetroffen. Die Hygieneregeln wurden nicht eingehalten. Mundschutz wurde nicht getragen. Mehrere der angetroffenen Personen reagierten unkooperativ und sahen nicht ein, die Feier zu beenden. Schließlich drängten die Verursacher die eingesetzten Beamten zurück. Hierbei wurde versucht eine Polizeibeamtin anzugehen. Es wurden mehrere Funkstreifenwagen zur Unterstützung hinzugezogen. Als die Personalien der Verursacher festgestellt werden sollten, wollte ein 31-jähriger den Aufforderungen der eingesetzten beamten nicht nachkommen. Bei der Fixierung dieser Person griff ein 29-jähriger die eingesetzten Beamten ebenfalls an. Hierbei wurden auch Gegenstände durch weitere Familienmitglieder auf die eingesetzten Beamten geworfen. Die zwei alkoholisierten Haupttäter wurden dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz in Ehrenburg Bereits am Samstagnachmittag kam es in Ehrenburg-Brelloh zu einem Familientreffen mit insgesamt 27 Personen aus verschiedenen Haushalten. Diese waren aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt nach Brelloh angereist. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten fest, dass bei dem Treffen das Kontaktverbot, die Mindestabstandsregelungen und das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung nicht eingehalten wurden. Die Personalien der angetroffenen Personen wurden festgestellt, Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und das Familientreffen beendet.

Pressemeldungen für das PK Syke

Coronaverstöße in Syke und Bruchhausen-Vilsen In der Nacht zu Sonntag wurden zwei Verstöße gegen die Corona-Verordnung festgestellt. So wurden in einem Wohnhaus in Syke / Schnepke vier Personen aus vier unterschiedlichen Haushalten bei einer privaten Feier angetroffen. In Bruchhausen-Vilsen sind in der Feldstraße insgesamt neun Personen aus zwei Haushalten in einem Wohnhaus angetroffen worden. Die Zusammenkünfte wurden durch die Polizei aufgelöst und entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen sind gefertigt worden.

Verkehrsunfallflucht in Twistringen Am Samstag ist es im Industriegebiet in Twistringen an der Gottlieb-Daimler-Straße zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Ein am Fahrbahnrand geparkter grauer Opel Astra wurde zwischen 07:30 Uhr und 15:50 Uhr durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug touchiert. Der Unfallverursacher ist seinen Pflichten nicht nachgekommen und hat sich vom Unfallort entfernt. Der geparkte Opel wurde an der linken hinteren Tür beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Wenn Sie Hinweise zum verursachenden Fahrzeug liefern können oder den Unfall beobachtet haben, dann wenden Sie sich bitte an die Polizei in Twistringen unter 04243 / 970570.

Verpuffung in Twistringen mit zwei Verletzten In einem Schweinestall in Twistringen ist es am Sonntagmorgen zu einer Verpuffung gekommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden bei Betätigen eines Heizlüfters im Stall befindliche Methangase explosionsartig entzündet. Der in der Nähe befindliche 53jährige Landwirt erlitt durch die Verpuffung leichte Verbrennungen und wurde zur Behandlung in das Krankenhaus Bassum verbracht. Seine 44jährige Ehefrau wurde durch das entstandene Rauchgas ebenfalls leicht verletzt. Die Deckenverkleidung des Schweinestalls wurde durch den Brand beschädigt. Der Schaden wird seitens der Polizei auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Bus landet im Graben in Bassum Im Einmündungsbereich der Bundesstraße 61 auf die Bundesstraße 51 ist ein Linienbus der Linie 123 aufgrund der winterlichen Straßenglätte über die Fahrbahn der B 51 hinweggerutscht und erst im Straßengraben zum Stehen gekommen. In dem Linienbus befand sich nur der 53jährige Fahrer aus Sulingen. Die Fahrbahn der B 51 war aufgrund des querstehenden Busses halbseitig gesperrt, sodass der Verkehr an der Unfallstelle vorbeifließen konnte. Neben dem Bus wurden mehrere Verkehrsschilder beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Pressemeldungen für das PK Weyhe

Vandalismus am Gut Varel In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigten Unbekannte einen Schaukasten des „Gut Varrel“. Hierbei wurde die Scheibe und die Beleuchtung des Schaukastens zerstört. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Weyhe (0421/80660) zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Diepholz
PHK Jacob, Einsatz- und Streifendienst

Telefon: 05441 / 971-0
www.pi-dh.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Diepholz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal