Delmenhorst (ots) – Am Freitag, 20. August 2021, gegen 18:39 Uhr, kam es auf der A1 in Richtung Bremen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kleinbus und einem PKW. Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen Nord und Groß Ippener.

Ein niederländischer Kleinbus fuhr vom Seitenstreifen der Autobahn wieder in den fließenden Verkehr ein und übersah dabei den PKW VW eines 39-Jährigen aus Hamburg. Dieser wich noch nach links aus, konnte aber eine seitliche Kollision mit dem Kleinbus nicht mehr verhindern. Zudem stieß der Hamburger mit seinem PKW noch mit der Mittelschutzplanke zusammen. Warum der 19-jährige niederländische Fahrer des Kleinbusses überhaupt auf dem Seitenstreifen gestanden hatte, wollte dieser bei der Unfallaufnahme nicht sagen. Im Kleinbus befand sich eine Gruppe von acht Jungen im Alter von zehn Jahren, welche auf dem Rückweg von einem Fußballturnier waren. Zum Glück blieben alle Kinder und die beiden Fahrer unverletzt. Ein weiterer Kleinbus, der ebenfalls auf dem Rückweg vom selben Fußballturnier war, konnte die acht Kinder zu einem nahegelegenen Autobahnparkplatz mitnehmen und von dort wurde die Weiterfahrt der Fußballtruppe geregelt.

Gegen den 19-Jährigen Unfallverursacher wurde eine Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf ca. 11.000 Euro geschätzt.

Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04435-93160 bei der Autobahnpolizei Ahlhorn zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal