Delmenhorst (ots) – Beamte der Polizei Delmenhorst lösten am Mittwoch, 10. Februar 2021, zwei Zusammenkünfte mehrerer Personen in Delmenhorst auf und leiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen alle Betroffenen ein.

Zunächst erhielten die Beamten einen anonymen Hinweis, dass in einer Lokalität in der Langen Straße in Delmenhorst mehrere Personen versammelt sind und gegen die Corona-Verordnung verstoßen sollen.

Daraufhin stellten die Beamten gegen 22:50 Uhr vier Männer aus vier verschiedenen Haushalten fest, die keine Abstände einhielten, keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen und mutmaßlich illegales Glücksspiel betrieben. Die Beamten leiteten diesbezüglich ein Ermittlungsverfahren ein.

In einem anderen Fall wurden die Beamten durch einen Hinweisgeber darauf aufmerksam gemacht, dass in einem Mehrfamilienhaus in der Dwoberger Straße eine Feierlichkeit mit mehreren Personen stattfinde.

Die Beamten vernahmen gegen 22:50 Uhr lautstarke Musik aus einer der Wohnungen und stellten in der Wohnung 10 Personen aus verschiedenen Haushalten fest, die gemeinsam feierten, keine Abstände einhielten und auch keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen.

Die Personen gaben an, nichts von den Corona-Regelungen gewusst zu haben, beendeten jedoch sodann umgehend die Feier.

Rückfragen bitte an:

Lorena Lemke
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal