Delmenhorst (ots) –

Am Dienstag, 25. Januar 2022, wurden zwei Personen bei einem Verkehrsunfall auf der „Friedrich-Ebert-Allee“ in Delmenhorst leicht verletzt.

Gegen 12:30 Uhr befuhr ein 44-jähriger Pkw-Fahrer aus Delmenhorst die Koppelstraße (zweispurige Einbahnstraße) und musste zunächst aufgrund einer für ihn Rotlicht zeigenden Ampelanlage warten. Links neben ihm befand sich ein Linienbus. Als die Ampel auf Grünlicht umsprang, beabsichtigte der 44-Jährige die „Friedrich-Ebert-Allee“ geradeaus in die Fischstraße zu überqueren. Dabei übersah er einen von links kommenden, zivilen Funkstreifenwagen, welcher von einer 32-jährigen Polizeikommissarin gelenkt wurde. Die 32-Jährige fuhr zuvor im Rahmen einer Einsatzfahrt mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht bei Rotlicht in die Kreuzung ein.

Bei dem darauffolgenden Zusammenstoß wurde die 32-Jährige sowie ihr Beifahrer, ein 29-jähriger Polizeioberkommissar, leicht verletzt.

An den Fahrzeugen entstanden Sachschäden in einer Höhe von rund 14.000 Euro. Das Polizeifahrzeug war nicht weiter fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Aus Neutralitätsgründen erfolgte die Unfallaufnahme durch eine unbeteiligte Polizeidienststelle, hier durch Beamte des Kommissariats Syke. Gegen den 44-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Ricarda von Seggern
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal