Delmenhorst (ots) – Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletztem Motorradfahrer in Berne.

Am 07.08.2021, gegen 11:00 Uhr, ereignete sich in Berne auf der Landesstraße 868 (Berner Deich) ein Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich verletztem Motorradfahrer.

Ein 69jähriger aus Bremen stammender Motorradfahrer befuhr aus Richtung Berne kommend den Berner Deich in Fahrtrichtung Hude. Im Bereich einer S-Kurve geriet er alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und nach Überfahren der Berme in den dortigen wasserführenden Straßengraben.
Dabei wurde der Fahrer mit dem Unterkörper unter seiner Maschine im Graben liegend eingeklemmt.
Nach Bergung des Fahrers aus dem Graben durch eingesetzte Kräfte der Feuerwehr Berne und anschließender Behandlung durch einen Notarzt vor Ort, wurde der Verunfallte auf Grund der als lebensgefährlich eingestuften Verletzungen mittels Rettungshubschrauber in ein nahgelegenes Krankenhaus geflogen.

Das unfallbeschädigte Motorrad (Motorroller der Marke Heinkel aus dem Jahre 1961) musste mittels Abschlepper aus dem Graben geborgen werden. An diesem entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Der entstandene Gesamtschaden an Berme und Fahrzeug wird momentan auf ca. 3000,- EUR geschätzt.

Verkehrsunfallflucht in Lemwerder. Verursacher konnte ermittelt werden:

Am 08.08.2021, gegen 07:20 Uhr, ereignete sich im Hansering in Lemwerder auf dem Parkplatz eines dortigen Verbraucher-marktes mit angeschlossener Bäckereifiliale ein Verkehrsunfall.

Ein dort geparkter Pkw der Marke Mercedes wurde durch einen rückwärts fahrenden Transporter der Marke VW beim Ausparken berührt und beschädigt.
Der Halter des Mercedes hielt sich in der Nähe seines Pkw auf, bemerkte den Vorfall und versuchte den Verursacher darauf aufmerksam zu machen und anzuhalten.
Dieser entfernte sich jedoch vom Unfallort, ohne die Feststellung seiner Person zu ermöglichen.

Das verursachende Fahrzeug und der Fahrer konnten jedoch anschließend bei der Fahndung im Bereich der Gemeinde Lemwerder angetroffen werden.

Gegen den 37jährigen Fahrer des Transporters wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Weiterhin wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft in Oldenburg zur Sicherung des Verfahrens eine Sicherheitsleistung einbehalten, da der Verursacher nicht in Deutschland wohnhaft ist.
Die Höhe der Unfallschäden wird auf ca. 1000,- EUR geschätzt.

Rückfragen bitte an:

PK Brake
Tel.: 04401935115

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal