Delmenhorst (ots) –

++ Trunkenheitsfahrt ++

Wildeshausen. Beamte der Polizei Wildeshausen kontrollierten in den frühen Morgenstunden des Sonntages, gegen 03:30 Uhr, einen Pkw auf der Delmenhorster Straße. Während der Verkehrskontrolle konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch vom 31-jährigen Fahrzeugführer ausgehend wahrnehmen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Der Test ergab eine Alkoholbeeinflussung von 1,34 Promille.
Im Anschluss wurde dem Fahrzeugführer für das gegen ihn eingeleitete Strafverfahren von einem Arzt Blut entnommen. Zudem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein beschlagnahmt.

.

++ Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzter Person ++

Wildeshausen. Am Samstag, gegen 18:30 Uhr, befuhr ein 50-jähriger Mann aus der Gemeinde Großenkneten die Bauerschaft Düngstrup, von Düngstrup kommend, in Richtung Visbeker Straße. In einer langgezogenen Rechtskurve kam der 50-Jährige alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum.
Durch den Zusammenstoß erlitt der Fahrzeugführer lebensgefährliche Verletzungen und wurde in seinem Pkw eingeklemmt. Durch die Freiwilligen Feuerwehren Wildeshausen und Düngstrup konnte der Unfallbeteiligte aus dem Fahrzeugwrack befreit und zur weiteren notfallmedizinischen Behandlung an den Rettungsdienst der Malteser Wildeshausen übergeben werden. Mittels Rettungswagen wurde der Verletzte schnellstmöglich einer Oldenburger Klinik zugeführt.
Während der Rettungsmaßnahmen konnte Alkoholgeruch beim Unfallbeteiligten wahrgenommen werden. Zur weiteren Abklärung wurde ihm im Krankenhaus Blut entnommen. Zudem wurde sein Führerschein beschlagnahmt.
Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Das Fahrzeug wurde durch ein örtliches Unternehmen abgeschleppt.
Für den Zeitraum der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn voll gesperrt werden. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Für Rückfragen zu vorstehenden Meldungen wenden Sie sich bitte an die Polizei Wildeshausen unter 04431/941-0.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
i.A. PHK Herwig
Telefon: 04221-1559116
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal